© 2020 Black Man­ta Capi­tal Part­ners S.à r.l.
  • Englisch
  • Deutsch

Secu­ri­ty Token Offe­ring (STO)

Mischung aus Cryp­to ‑Token und klas­si­schem Wert­pa­pier mit Block­chain ‑Tech­no­lo­gie

Security Token Offering Definition

Secu­ri­ty Token Offe­ring Defi­ni­ti­on

Die Grün­dung einer neu­en Fir­ma sowie die För­de­rung des Wachs­tums bestehen­der Unter­neh­men, benö­ti­gen Inves­ti­tio­nen. Feh­len­des Kapi­tal für For­schung und Pro­duk­t­her­stel­lung, Mar­ke­ting, Per­so­nal­kos­ten, … etc. kann einem inno­va­ti­ven Start­up oder einem eta­blier­ten Unter­neh­men den Boden unter den Füßen weg­zie­hen. Oft­mals schei­tert eine Fir­ma auf­grund feh­len­der Liqui­di­tät dar­an, mit ihren Dienst­leis­tun­gen oder Pro­duk­ten den nächs­ten Markt zu erobern. Ein gän­gi­ger Vor­gang zur Beschaf­fung von neu­em Kapi­tal ist der Weg an die Bör­se und der Ver­kauf von Fir­men­an­tei­len in Form von Akti­en – eine lan­ge und auf­wän­di­ge Vor­ge­hens­wei­se.

Doch in unse­rem digi­ta­len Zeit­al­ter gibt es moder­ne Alter­na­ti­ven: deut­lich ein­fa­cher und schnel­ler geht es näm­lich mit der Toke­niz­a­ti­on (oder Toke­ni­sie­rung). Ein Secu­ri­ty Token Offe­ring ähnelt einem Bör­sen­gang (Initi­al Public Offe­ring, IPO). Bei einem STO kauft man im Gegen­satz zum Bör­sen­gang jedoch kei­ne Akti­en, son­dern soge­nann­te Tokens. Tokens sind ver­ein­facht vir­tu­el­le Wert­ge­gen­stän­de. Damit wird ein völ­lig neu­er Zugang zu Kapi­tal für Star­tups, klei­ne und mitt­le­re Unter­neh­men, Immo­bi­li­en­pro­jek­te, Roh­stoff­märk­te oder Fonds geschaf­fen. Durch die Über­tra­gung auf die Block­chain, der Doku­men­ta­ti­on und Ver­knüp­fung von digi­ta­len Trans­ak­tio­nen, wird die Han­del­bar­keit am Finanz­markt deut­lich erhöht, sodass digi­ta­le und klas­si­sche Wert­pa­pie­re immer wei­ter mit­ein­an­der ver­schmel­zen.

Secu­ri­ty Token Offe­ring Deutsch­land

Bit­coin ist die mit gro­ßem Abstand welt­weit bekann­tes­te Cryp­to-Wäh­rung. STOs haben Initi­al Coin Offe­rings (ICOs), wie Bit­coin, inzwi­schen jedoch weit­ge­hend bei der Kapi­tal­be­schaf­fung für Unter­neh­men ersetzt. Laut der Bun­des­an­stalt für Finanz­dienst­leis­tungs­auf­sicht (BaFin) ist es mög­lich, alle Arten von Wert­pa­pie­ren in Secu­ri­ty-Tokens, also vir­tu­el­le Wert­pa­pie­re, umzu­wan­deln. Dabei müs­sen gesetz­li­che Vor­schrif­ten erfüllt und Geneh­mi­gun­gen von der BaFin ein­ge­holt wer­den.

Das Bun­des­mi­nis­te­ri­um für Finan­zen ver­öf­fent­lich­te 2019 zusam­men mit dem Bun­des­mi­nis­te­ri­um für Jus­tiz und Ver­brau­cher­schutz Eck­punk­te für die Behand­lung elek­tro­ni­scher Wert­pa­pie­re und Secu­ri­ty Tokens. In der Publi­ka­ti­on heißt es unter ande­rem, dass elek­tro­ni­sche Wert­pa­pie­re in dem deut­schen Recht gene­rell zuge­las­sen wer­den sol­len – zunächst jedoch beschränkt auf elek­tro­ni­sche Schuld­ver­schrei­bun­gen. Eine Regu­lie­rung von elek­tro­ni­schen Akti­en sol­le gege­be­nen­falls zu einem spä­te­ren Zeit­punkt erfol­gen. In jedem Fall sei­en eigen­stän­di­ge Rege­lun­gen über den Erwerb und die Über­tra­gung elek­tro­ni­scher Wert­pa­pie­re vor­ge­se­hen.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zur Stel­lung­nah­me des Block­chain Bun­des­ver­ban­des, zum deut­schen Recht sowie zu Bit­coin, Block­chain, ICOs und mehr fin­den Sie in unse­rem Blog.

Security Token Offering Deutschland
Security Token Offering List

Secu­ri­ty Token Offe­ring List

Das „Secu­ri­ty Token Net­work“ hat eine aus­führ­li­che Lis­te bekann­ter STOs ver­öf­fent­licht: //token.security/stn/article/directory/security-token-offerings-the-complete-list/. Die Lis­te ent­hält außer­dem genaue­re Infor­ma­tio­nen zu den ein­zel­nen Unter­neh­men. Ange­führt wird die Lis­te von:

  • Pro­du­cers Token
  • Mash
  • HYPD
  • Ockel
  • und Elio Motors

Wie auch vie­le wei­te­re Exper­ten auf dem Finanz­markt, glau­ben die Betrei­ber des Secu­ri­ty Token Net­work, dass die Toke­ni­sie­rung mit vir­tu­el­lem Wert­pa­pier und Secu­ri­ty Token Offe­rings (STOs) „einen neu­en Bil­lio­nen-Dol­lar-Markt“ schaf­fen wird. Sie bie­ten ein­ge­hen­de Bran­chen­for­schung für Finanz­in­sti­tu­te und Inves­to­ren an und lie­fern Infor­ma­tio­nen über STOs für Star­tups und ande­re Unter­neh­men.

Secu­ri­ty Token Offe­ring BaFin

Wie auch Akti­en, unter­lie­gen Secu­ri­ty-Tokens der stren­gen Auf­sicht der Finanz­be­hör­den (zum Bei­spiel BaFin oder FMA). Die Bun­des­an­stalt für Finanz­dienst­leis­tungs­auf­sicht mit Sitz in Frank­furt am Main und Bonn bezeich­net sich selbst als „eine rechts­fä­hi­ge deut­sche Anstalt des öffent­li­chen Rechts des Bun­des“. Sie unter­steht der Rechts- und Fach­auf­sicht des Bun­des­mi­nis­te­ri­ums der Finan­zen.

Herr Hagen Weiß aus dem BaFin-Refe­rat für Grund­satz­fra­gen berich­tet auf der offi­zi­el­len Web­sei­te (bafin.de), dass bereits Anfang 2019 das ers­te Wert­pa­pier­pro­spekt zu einem Secu­ri­ty Token Offe­ring in Deutsch­land zuge­las­sen wur­de. Wert­pa­pier­pro­spek­te wei­te­rer Secu­ri­ty Token Offe­rings befän­den sich noch in der Prü­fung.

Security Token Offering BaFin
Security Token kaufen

Secu­ri­ty Token kau­fen

Kapi­tal­an­le­ger kön­nen in einem Secu­ri­ty Token Offe­ring oder Initi­al Coin Offe­ring (ICO) Coins oder Token kau­fen und auf die­se Wei­se bspw. ein Start­up oder ein klei­nes Unter­neh­men, mas­siv im Wachs­tum för­dern.

Durch die Mög­lich­keit eines beson­ders schnel­len Han­dels mit Wert­pa­pie­ren, gal­ten Initi­al Coin Offe­rings (ICOs) als Revo­lu­ti­on im digi­ta­len Kapi­tal­markt. Es ist jedoch unklar, wel­che kon­kre­ten Rech­te die Käu­fer eines Tokens erwer­ben, weil Anbie­ter selbst ent­schei­den kön­nen, wel­che Rech­te oder Ansprü­che sie den Anle­gern durch die Tokens eines ICO ein­räu­men.

Doch anders als in vie­len ICOs (wie der Cryp­to-Wäh­rung Bit­coin), müs­sen die­se Token in STOs durch etwas Greif­ba­res unter­stützt wer­den, wie zum Bei­spiel durch Ver­mö­gens­wer­te, Gewin­ne oder Ein­nah­men des Unter­neh­mens. Die stren­ge­ren Regu­lie­run­gen ent­hal­ten zu Bei­spiel das Recht an einem Unter­neh­men oder schuld­recht­li­che Ansprü­che auf Ver­mö­gens­wer­te.

Secu­ri­ty Token Offe­ring Schweiz

Neben Deutsch­land wird auch die Schweiz bald eine ein­heit­li­che Gesetz­ge­bung für Secu­ri­ty-Token ein­füh­ren. Geplant ist, dass ein Geset­zes­ent­wurf für die­se neue Form der Block­chain basier­ten Wert­pa­pie­re am 1. Janu­ar 2020 in Kraft tre­ten soll. Detail­lier­te Infor­ma­tio­nen hier­zu haben wir für Sie in einem extra Blog­bei­trag zusam­men­ge­fasst: //blackmanta.capital/de/security-token-schweiz-fuehrt-umfassende-regulierung-ein/.

Security Token Offering Schweiz
Security Token Offering PDF

Secu­ri­ty Token Offe­ring PDF

Seit dem 1. August 2019 besit­zen wir, die Black Man­ta Capi­tal Part­ners (BMCP GmbH), die Lizenz, als Agen­tur für Secu­ri­ty Token Offe­rings aus Deutsch­land her­aus inner­halb der Euro­päi­schen Uni­on zu fun­gie­ren und Finanz­dienst­leis­tun­gen unter Ver­wen­dung der Block­chain-Tech­no­lo­gie anzu­bie­ten. Unse­re Toch­ter­ge­sell­schaft Black Man­ta Capi­tal Part­ners S.à.r.l. hat damit als eine der ers­ten euro­päi­schen Gesell­schaf­ten, die­se Lizenz für Block­chain-basier­te Finanz­dienst­leis­tun­gen erhal­ten.

Die wich­tigs­ten Infor­ma­tio­nen zu die­sem Schritt kön­nen Sie die­sem PDF-Doku­ment ent­neh­men: //blackmanta.capital/wp-content/uploads/2019/08/BMCP-PM001-DE-2019–08-19.pdf.